TSV Männer 3 fährt furiosen ersten Saisonsieg ein

von jkb

Foto: Fred wunderlich

(mk) Die dritte Mannschaft des TSV Westendorf konnte am Samstag seinen ersten
Saisonsieg in der Landesliga Süd erzielen. Zu Gast beim Tabellendritten TSV St. Wolfgang
lieferten sich die Jungs um Mannschaftsbetreuer Ralf Kiyek ein spannendes Duell, das sie am
Ende auch mit für sich entscheiden konnten.
Bis 55 Kilogramm hatte Max Schmucker als Mannschaftsjüngster eine schwere Aufgabe und
unterlag zweimal technisch. Im Schwergewicht kämpften Matthias Kohler und Frederik
Wunderlich für die Ostallgäuer jeweils gegen den 110-Kg schweren Günther Schmid. Jedoch
entschieden die Westendorfer beide Begegnungen durch Schultersieg für sich. Bis 61 Kg
stellte der TSV Westendorf wiederholt keinen Ringer wegen Personalmangel. Im
Halbschwergewicht fand ebenfalls kein Kampf statt, da St. Wolfgang unbesetzt war.
Mit den spannendsten Kampf bestritt Jakob Kinberger gegen Kevin Kästle. Die beiden
Athleten trafen in beiden Stilarten aufeinander. Im freien Stil konnte Jakob einen wichtigen
1:0 Punktsieg erzielen, wobei er im Griechisch dann bei 0:3 den Kürzeren zog.
Philipp Lenz und Pascal Halbig bestritten jeweils nur einen Kampf. „Lenzi“ knöpfte sich
Markus Urban vor, den er komplett beherrschte und gekonnt 4:0 besiegte. Pascal musste
gegen den zweiten Urban von St. Wolfgang ran und wurde ausgekontert. Der Ringer des
Abends war zum Schluss Daniel Joachim. Er gewann im ersten Kampf bereits 3:0 und stand
als letzter Ringer beim Punktstand von 24:23 Punkten für Westendorf auf der Matte. Ein Sieg
musste also her. In der Ecke von St. Wolfgang stand aber Jawad Khalilah, der bislang nur
einen Kampf verloren hatte. Doch auf Dani ist Verlass. Mit tollen Angriffen und eisernem
Willen kämpfte er sich Punkt für Punkt zum 3:0 Sieg und machte damit den Auswärtserfolg
seiner Mannschaft perfekt.

Zurück