Stark besetztes Turnier in Aichach Ringer des TSV Westendorf zeigen starke Leistungen beim Internationalen Turnier

von jkb

Auch dieses Jahr fand in Aichach das stark besetzte internationale Wittelsbacher-Land-Turnier
statt. Insgesamt starteten 305 Teilnehmer aus 46 Vereinen. Der TSV Westendorf war mit 11
Ringern vertreten. Betreut wurden die Jungs von Matthias Einsle und Thomas Wurmser.
Theo Prestele und Noah Wurmser starteten in der C-Jugend an. Beide hatten ein großes
Teilnehmerfeld und zeigten starke Kämpfe. Theo hatte sechs Kämpfe zu bestreiten wobei die
erste drei Begegnungen verdient auf sein Konto gingen. Am Ende landete er auf dem 6. Platz.
Auch Noah hatte starke Gegner. Er kämpfte bis zum Schluss und konnte zwei Siege einfahren.
Da er jedoch die weiteren beiden Kämpfe verlor, war für ihn das Turnier leider vorbei.
In der B-Jugend waren 6 Westendorfer Ringer vertreten. Niklas Steiner gewann seine beiden
Poolkämpfe überlegen. Im Finale traf er auf den starken Mühlberger David Barth. Nach einem
packenden Kampf konnte Niklas das Finale mit 11:6 Punkten für sich entscheiden und holte
sich somit die Goldmedaille. Auch für Farid Arabzadah lief es gut. Er zeigte tolle Griffe und
gewann drei Kämpfe. Nur im Finale hatte er leider das Nachsehen. Somit konnte er sich über
die Silbermedaille freuen. Luis Wurmser hatte ebenfalls ein großes Teilnehmerfeld vor sich. Die
ersten Kämpfe entschied er souverän für sich. Nur einmal musste er den Sieg seinem Gegner
überlassen. Somit wurde er verdient 3. und konnte die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.
Max Prestele und Noah Völk holten sich beide einen starken 6. Platz. Sie zeigten tolle Aktionen
und entschieden somit einen Kampf für sich. Marlon Schmucker konnte trotz starker
Gegenwehr zwei Niederlagen nicht abwehren und schied vorzeitig aus dem Turnier aus.
In der A-Jugend stellte der TSV Westendorf 3 Ringer. Patrick Meichelböck stand im ersten
Kampf gleich den späteren Erstplazierten gegenüber. Gegen den starken Salzburger konnte
Patrick leider keinen Punkt landen. Durch tolle Griffe gewann er dann seine nächsten beiden
Begegnungen. Im kleinen Finale musste er sich knapp geschlagen geben. Er erreichte einen
tollen 4. Platz. Für Max Schmucker war das Turnier nach einem Sieg und zwei Niederlagen
vorbei. Max Möller musste leider nach einer Niederlage verletzungsbedingt aufgeben.
Nach diesem anstrengenden und erfolgreichen Tag konnten die Ringer und Betreuer zufrieden
die Heimreise antreten.

Zurück