DM Kadetten in Pirmasens. Zwei Westendorfer vom BRV nominiert

von frw

Daniel Joachim und Michael Steiner (rechts) werden in Pirmasens ihr Bestes geben. Foto: Tina Steiner

(gru) Michael Steiner und Daniel Joachim gehören zum 14-köpfigen Aufgebot des Bayerischen Ringer-Verbandes. Die beiden Westendorfer wurden vom hauptamtlichen Landestrainer, Matthias Fornoff, für die Deutschen Meisterschaften der Kadetten nominiert. Pirmasens in Rheinland-Pfalz ist von Freitag (13.4.) bis Sonntag (15.4.) Austragungsstätte der Wettkämpfe im griechisch-römischen Stil. Für beide TSV-Athleten ist es der Jahreshöhepunkt bei einer Einzelmeisterschaft.

 

Seit Anfang des Jahres stecken die Nachwuchsathleten im Training. Beide rangen auch schon bei den Bayerischen Meisterschaften in Sankt Wolfgang vorne mit. Während Steiner im Limit bis 60 Kilogramm den Vizetitel holte, stand Daniel Joachim in der Gewichtsklasse bis 65 Kilogramm am Ende ganz oben. „Hier haben beide Ringer bereits ein super Turnier gerungen, von daher ist es auch die logische Konsequent, dass sie mit der Teilnahme an einer Deutschen belohnt werden“, so Westendorfs Cheftrainer Klaus Prestele und verweist besonders auf die Statistik von Joachim. In sieben Kämpfen gelangen ihm 108:2 technische Punkte, was für ihn zudem die Auszeichnung „Bester Turnierringer bei der Bayerischen“ bedeutete. Laut Prestele haben sich beide Ringer im Ausdauerbereich sowie im technischen und taktischen Bereich verbessert. „Sie haben eine sehr gute Grundlage. Deshalb sind sie auch gut für die Deutsche gerüstet.“ Dass Daniel Joachim (65 kg) und Michael Steiner (55 kg) jetzt im Vorfeld nicht zu den Topfavoriten gehören, sollte beiden aber dennoch Motivation genug sein. „Sie haben doch einer super Ausgangslage. Beide Ringer können nur überraschen. Bei nationalen Titelkämpfen kommt es zum Teil nur auf Nuancen an, sie entscheiden für Sieg und Niederlage“, traut Prestele seinen Schützlingen bei Losglück und einer guten Tagesform einiges zu.

Zurück